PEACE.CULTURE.CITY 2019
4. Internationale Arbeitstagung zu kommunaler Friedenskultur


Seit dem Jahr 2015 veranstaltet MEMORARE PACEM mit Unterstützung der Landeshauptstadt Dresden eine jährliche internationale Arbeitstagung zu Aufgaben, Chancen und Heraus­forderungen kommunaler Friedenskultur.

Im Jahr 2019 wird der Fokus der Arbeitstagung auf dem Thema Friedensbildung liegen.


Thema 2019:
Friedenskultur lernen. Bildung für eine Gesellschaft mit weniger Gewalt und mehr Gerechtigkeit

Friedenskultur verstehen wir als das gemeinsame Bemühen von Menschen, gesellschaftliche Beziehungen gewaltfrei zu gestalten und Menschenrechte umfassend zu wahren. Dies setzt spezifische Einstellungen, Kompetenzen und Verhaltensweisen voraus, die sich immer wieder neu in veränderten gesellschaftlichen Bedingungen bewähren müssen.

Vor diesem Hintergrund bedeutet lokale Friedenskultur auch ein fortwährendes, gemeinsames Lernen, an dem alle sozialen Gruppen einer Stadt oder Gemeinde beteiligt sind. Dieses Lernen vollzieht sich sowohl innerhalb formaler Bildungsstrukturen als auch informell im sozialen Umfeld und in den Alltagserfahrungen der Menschen.

Mit der Arbeitstagung PEACE.CULTURE.CITY 2019 soll Bildung in diesem weiten Sinne als Ressource für Friedenskultur diskutiert werden. Die Tagung zielt auf einen produktiven Austausch zwischen allen jenen Akteuren in den Städten und Gemeinden, die mit Lernen im sozialen Umfeld befasst sind. Sie ist daher thematisch fach- und strukturübergreifend angelegt.


Welche Fragen werden in der Arbeitstagung diskutiert?

  • Welchen strategischen Rahmen benötigt der kollektive Lernprozess zur Förderung von Gewaltfreiheit, Konfliktkultur, Demokratie und Menschenrechten?
  • Mit welchen Bildungsansätzen können die Sach-, Sozial- und Handlungskompetenzen gefördert werden, die notwendig sind, um den aktuellen Herausforderungen auf dem Weg zu einer gewaltfreien und gerechten Gesellschaft zu begegnen?
  • Wie können die unterschiedlichen Akteure im Bereich formaler und informeller Bildung in den Städten und Gemeinden dazu produktiv zusammenarbeiten?

An wen richtet sich die Arbeitstagung?

Die Arbeitstagung PEACE.CULTURE.CITY 2019 richtet sich an Akteure aus allen gesellschaftlichen Bereichen, die sich für Bildung mit einem Fokus auf Frieden, Demokratie und Menschenrechte engagieren.

  • Erzieher*innen und Lehrer*innen in Kindertagesstätten, Schulen und berufsbildenden Einrichtungen;
  • Akteure der Erwachsenenbildung und in non-formalen Bildungskontexten;
  • politische Bildner*innen;
  • Sozialarbeiter*innen und Stadtteilmanager*innen;
  • Vermittler*innen in Museen, Kultureinrichtungen und in der freien Kunstszene;
  • Beschäftigte in der Gewaltprävention von Polizei, Justiz und Kommunen;
  • ehrenamtlich Engagierte im Bereich von Friedens-, Demokratie- und Menschenrechtsbildung;
  • Wissenschaftler*innen;
  • Politiker*innen und Medienvertreter*innen.

Veranstalter

MEMORARE PACEM
Gesellschaft für Friedenskultur e.V.
> www.memorarepacem.org

Veranstaltungsort

Freie Waldorfschule Dresden
Marienallee 5, 01099 Dresden
> www.waldorfschule-dresden.de

Programm

Freitag, 22. März 2019
Get Together | Auftaktgespräch | Kunstaktion

Samstag, 23. März 2019
Arbeitstagung

> Programm

Anmeldung

Zur organisatorischen Vorbereitung der Arbeitstagung benötigen wir Ihre Vorab-Anmeldung.
> zur Anmeldung

Kontakt Tagungsbüro

> info(at)peaceculturecity.org
> Postfach 540135, 01311 Dresden, Germany